10 Jahre Pfad der Jahresbäume

König Robert van Vreden pflanzt den Jahresbaum 2017

Anlässlich des 440-jährigen Bestehens der Büdericher St. Sebastianus-Schützenbruderschaft initiierten die Büdericher Schützenkönige vor 10 Jahren den „Pfad der Jahresbäume“ im Sport- und Freizeitpark am Eisenbrand. Am Mittwochabend pflanzte die neue Büdericher Majestät Robert (I.) van Vreden, im Beisein vieler Schützenköniginnen und Schützenkönige der Bruderschaft, den vom Kuratorium „Baum des Jahres“ benannten Jahresbaum des Jahres 2017. Es handelt sich um die „Fichte“, die nun den Pfad der Jahresbäume auf 52 Bäume anwachsen ließ.

Seit 1989 benennt das Kuratorium in jedem Jahr den Baum des Jahres. Alle benannten Exemplare sind am Pfad der Jahresbäume, den die Schützen mit der Unterstützung des Gemeinschaftswerkes Natur und Umwelt des Rhein-Kreises Neuss und dem Grünflächenbereich der Stadt Meerbusch realisiert haben, zu sehen und in ihren jahreszeitlichen Variationen zu erleben.

Neben dem Baum des Jahres 2017, sind u.a. Sommer-Eiche, Roß-Kastanie, Wildbirne, Eberesche, Rotbuche, Schwarz-Erle sowie der als Jahrtausend-Baum ausgerufene Fächerblattbaum (Gingko Biloba – auch als Goethe-Baum bekannt) dort zu erleben. Mit Erläuterungsschildern und einer Info-Vitrine wird über die Besonderheiten der Bäume informiert.